3 Top-WordPress-PlugIns, die Sie sich anschauen sollten

Ihre Bewertung

Ich liebe WordPress.

Warum?

Weil es einfach ist. Weil es komfortabel ist. Weil es ausgesprochen suchmaschinenfreundlich ist.

Und weil es mir wichtig ist, dass meine Kunden in der Lage sind, den Inhalt der von mir erstellten Websites selbst schnell und komfortabel anzupassen wenn sie das möchten: Jeder, der einen Brief in einem Textverarbeitungsprogramm schreiben kann, kann auch in WordPress den Inhalt seiner Website selbst gestalten.

Einer der vielen Vorteile von WordPress sind die sogenannten PlugIns. Das sind Zusatzprogramme, mit denen man die Funktionalität einer Website oder eines Blogs erweitern kann.

Dabei ist das Angebot an PlugIns allerdings so riesig, dass der Überblick leicht schon einmal verloren gehen kann.

Heute stelle ich Ihnen deshalb einige der PlugIns vor, die für mich unverzichtbar geworden sind:

AntiSpam Bee

Da das von WordPress von Haus aus mitgelieferte Anti-Spam PlugIn Akismet in Deutschland datenschutzrechtlich bedenklich ist, nutze ich AntiSpam Bee von Sergej Müller für die Eliminierung der offensichtlich unvermeidlichen Spam-Kommentare.

Im Gegensatz zu Akismet übermittelt AntiSpam Bee keine personenbezogenen Daten, sondern funktioniert – einfach gesagt – dadurch, dass das Kommentarfeld auf der entsprechenden Artikelseite ausgetauscht wird. Außerdem verfügt das PlugIn noch über diverse Filter, die Spam absolut zuverlässig eliminieren. Die Einrichtung ist einfach und in wenigen Sekunden erledigt.

NextGen Gallery

Aus meiner Sicht das komfortabelste PlugIn, um Galerien in eine Website einzubinden. NextGen Gallery von Alex Rabe bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten. Hier nur einige Möglichkeiten als Beispiele:

  • Sortierfunktion
  • Die Bilder können über das PlugIn mit einem eigenen Wasserzeichen (Grafik oder Text) versehen werden
  • Slideshow oder Lightbox
  • Integration der Galerie in die Sidebar Ihrer Website

Ich habe einige Galerie-PlugIns ausprobiert, aber dieses PlugIn hat mich einfach überzeugt.

All in One SEO Pack

Dieses PlugIn von Michael Torbert bietet umfangreiche Möglichkeiten, die sogenannten Meta-Daten (was das ist, können Sie in meinem Artikel zur On-Page-Suchmaschinenoptimierung nachlesen) für jede Seite und jeden Artikel festzulegen. Ein weiteres wichtiges Feature aus meiner Sicht ist die Vermeidung doppelter Inhalte (Content), die in WordPress relativ häufig vorkommen, z.B. durch die Kategorisierung der Artikel im Blog.

Natürlich ersetzt All in One SEO Pack nicht qualitativ wertvollen Inhalt der Website, der immer noch das A und O für ein gutes Ranking bei Google und Co. ist.

Aber das Tool ist auf jeden Fall eine wertvolle Unterstützung, um die On-Page-Optimierung der Website auf eine solide Basis zu stellen.

Natürlich ist diese Aufstellung weder vollständig noch abschließend …

Mich interessiert, welche PlugIns Sie am liebsten verwenden? Auf was würden Sie nicht mehr verzichten wollen? Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Dieser Beitrag wurde erstellt in PlugIn, Suchmaschinenoptimierung, WordPress und markiert mit &2$s. Lesezeichen für Permalink

6 Responses to 3 Top-WordPress-PlugIns, die Sie sich anschauen sollten

  1. MAXreport says:

    Hallo!

    Mein Tipp, als Ergänzung zu der kleinen Liste:
    Der Besucherzähler von Tom Braider.

    LG,
    MAXreport

  2. Ich habe mir mal die Arbeit gemacht, das beliebte WP-Newsletter-Plugin von Stefano Lissa nach Deutsch zu übersetzen. Wer mag, kann sich das kostenlose Newsletter-Plugin hier herunterladen.

    • BüroSmart says:

      Hallo Herr Schall, vielen Dank für den Hinweis. Ich habe mal geschaut, und es scheint, als bringt das Tool eine ganze Menge Funktionen mit sich. Wie sind Ihre Erfahrungen: Vor- und Nachteile gegenüber klassischen E-Mail-Marketing-Dienstleistern wie z.B. CleverReach oder Autoresponder+?

  3. Hallo Frau Steidl

    Ich empfehle das SEO Plugin „SEO-Ultimate“ , hat wesentlich mehr Funktionen wie all in one, ist uebersichttlicher in der Bedienung. Es erlaubt zum Beispiel, automatisiertes internes Deep Linking, hat einen nofollow/noindex Manager und noch vieles mehr. Ist auch noch kostenlos, bei „all in one“ kostet die Premium Version ja ganz nett Geld.

    Gruss

    Wolfgang Brand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.