3 clevere Ideen für mehr Interaktion im Blog

3 clevere Ideen für mehr Interaktion im Blog
Rating: 4.89 (9 Stimmen)

Wer einen Blog schreibt, der möchte, dass der Blog bekannt wird und möglichst viele neue Besucher anzieht. Es ist ausgesprochen frustrierend, Monologe zu halten die niemand liest und nicht zu wissen, wie das Geschriebene bei den Lesern eigentlich ankommt.

Mit diesem Artikel möchte ich Ihnen gern ein paar Tipps an die Hand geben, wie Sie Ihren Blog langfristig bekannter machen können und es schaffen, mit Ihren Lesern ins Gespräch zu kommen.

1.) Geben Sie Ihren Lesern die Möglichkeit, Kommentare zu abonnieren

Kommentare abonnieren lassenEs sollte selbstverständlich sein, dass Sie alle Kommentare in Ihrem Blog auch beantworten. Wenn sich jemand die Mühe macht, auf Ihren Artikel einzugehen, dann hat er dafür auch eine Rückmeldung verdient.

Oft bekommen Kommentatoren diese Antwort aber gar nicht mit – Die wenigsten Besucher kommen noch einmal zu einem Artikel zurück nur um zu sehen, ob jemand auf einen Kommentar geantwortet hat.

Wenn Sie Ihren Lesern aber die Möglichkeit geben, Kommentare zu abonnieren, so erhält dieser automatisch eine Information, sobald jemand in dem beobachteten Artikel einen neuen Kommentar abgibt. So kann sich aus einem Kommentar möglicherweise ein richtiges Gespräch entwickeln.

Wichtig ist, dass Sie die datenschutzrechtlichen Bestimmungen einhalten, wenn Sie die Abo-Funktion für Kommentare anbieten. Das bedeutet, dass der Abonnent den Wunsch, über neue Kommentare informiert zu werden, per Double Opt-In bestätigt (also durch Klick auf einen Bestätigungslink).

Ich verwende dafür in meinen beiden Blogs das Plugin „Subscribe To Comments Reloaded

2.) Lassen Sie Ihre Beiträge bewerten

Beiträge bewerten lassenNicht jeder Leser, der sich auf Ihren Blog verirrt hat die Muse, einen ausführlichen Kommentar zu hinterlassen.

Aber auch diesen Besuchern können Sie eine Möglichkeit an die Hand geben, ein Feedback zu Ihren Beiträgen zu hinterlassen, indem Sie ein einfaches „Sterne“-Bewertungssystem in Ihren Blog einbauen.

Mit nur einem Klick kann dann eine Bewertung abgegeben werden, wie gut und interessant der Beitrag gewesen ist. Natürlich wird auch diese Option nicht von jedem genutzt, ich empfinde es aber als nette Ergänzung in meinem Blog.

Ich nutze für die Sterne-Bewertung das Plugin kk Star Ratings. Dieses Plugin hat den schönen Nebeneffekt, dass die Sternebewertung von Google erkannt und mit ein wenig Glück in den Suchergebnissen mit angezeigt wird.

3.) Bieten Sie ähnliche Artikel an, um den Leser zum Schmökern zu animieren

zum weiterschmoekern animierenEs lohnt sich, unter einem Blogartikel ein paar weiterführende Links zu ähnlichen Beiträgen in Ihrem Blog anzuzeigen.

Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Leser den Blog nicht gleich nach dem ersten Artikel wieder verlässt, sondern noch ein bisschen weiterstöbert.

Für meine Blogs verwende ich dafür das Plugin „Similarity„. Ich habe einige Plugins ausprobiert, aber dieses ist aus meiner Sicht das benutzerfreundlichste Plugin, um ähnliche Beiträge anzeigen zu lassen.

Man kann frei wählen, wieviele Artikel angezeigt werden sollen und – wenn man das möchte – auch die Ähnlichkeit mit dem gerade gelesenen Artikel in Prozent ausgeben lassen.

Das sind meine Top 3-Tipps für mehr Interaktion und Sichtbarkeit.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Welche Tools verwenden Sie? Ich bin gespannt auf Ihre Kommentare.

Dieser Beitrag wurde erstellt in bloggen, Social Media und markiert mit &2$s. Lesezeichen für Permalink

21 Responses to 3 clevere Ideen für mehr Interaktion im Blog

  1. Liebe Michaela,

    vielen Dank für die wertvollen Tipps, die übersichtlich und einfach erklärt sind. Eine Frage habe ich zu den ähnlichen Blogartikeln. Sucht sich das Programm dann selber Ähnliches anhand von Tags, Headlines, etc. oder schlägt der Autor diese selber vor? Liebe Grüße. Françoise

    • BüroSmart says:

      Hallo Françoise, vielen Dank für das positive Feedback 🙂

      Zu Deiner Frage: Das Plugin sucht sich tatsächlich die ähnlichen Artikel anhand von Kategorien, Schlagwörtern etc. Ich finde das sehr sinnvoll, da so auch z.T. ältere Artikel, an die man selbst vielleicht gar nicht mehr gedacht hätte, wieder „ins Rampenlicht“ kommen können.

  2. Sehr nützliche Tipps, die beiden ersten werde ich gleich mal testen. Vielen Dank!

  3. Das nenn‘ ich praxistaugliche Tipps. Danke schön dafür. Similarity hab ich installiert, aber muss man etwas tun, damit ähnliche Beiträge vorgeschlagen werden oder passiert das automatisch nach Aktivierung des Plug-Ins?

    • BüroSmart says:

      Hallo Frau Weinberger, es freut mich, wenn Sie mit den Tipps aus dem Artikel etwas anfangen können 🙂

      Nach der Aktivierung des Plugins finden Sie die Möglichkeiten zur Einstellung im Dashboard unter „Einstellungen“ -> „Similarity“. Dort können Sie z.B vorgeben, wie ähnlich die Artikel sein müssen, um angezeigt zu werden, wieviele Artikel überhaupt angezeigt werden und ähnliches. Wenn es dann Artikel gibt, die Ihrer Einstellung entsprechen, werden diese automatisch im Beitrag angezeigt.

      Viele Grüße
      Michaela Steidl

  4. Viele scheuen sich die Kommentarfunktion zu aktivieren, da sie unangemessene Kommentare fürchten. Schlimmer ist die Vielzahl von Spams. Hier hilft ein gutes Programm im Hintergrund, die diese Spams gleich rausfiltert.

    Ich persönlich setze unter jeden Artikel noch den Hinweis: Das könnte Sie auch interessieren. Dort setze ich die Links, auf deren Themen ich im Artikel Bezug genommen habe oder die ich für passend halte. Das bedeutet allerdings, dass ich auch bei älteren Artikeln neuere Artikel dazufügen muss.

    Bisher konnte ich feststellen, dass diese Vorschlagliste gut angenommen wurde.

    • BüroSmart says:

      Hallo Frau Radtke, natürlich besteht immer die latente Gefahr, dass auch einmal ein kritischer oder unangemessener Kommentar zu einem Artikel kommt. Dann gilt es, angemessen und souverän zu reagieren. Vor lauter Angst vor unpassenden Kommentaren aber auf den Dialog mit den Lesern zu verzichten halte ich für unglücklich.

      Zur Vermeidung von Spam nutze in meinen beiden Blogs Antispam Bee von Sergej Müller als Spam-Plugin, und das verrichtet ausgesprochen gute Dienste. Nahezu 100% aller Spam-Kommentare werden zuverlässig ausgefiltert. Zudem habe ich es so eingerichtet, dass Kommentare von Lesern, für die ich noch nie einen Kommentar frei geschaltet habe, erst moderiert werden müssen. Auf diese Weise ist mir noch nie ein Spam-Kommentar in die „Öffentlichkeit“ gerutscht.

      Das von mir vorgeschlagene Plugin „Similarity“ würde Ihnen die Handarbeit abnehmen, jeweils händisch unter Ihre Artikel einen Verweis auf ähnliche oder passende Artikel vorzunehmen. Darf ich neugierig nachfragen, weswegen Sie den Weg über die manuellen Links gehen?

      Viele Grüße
      Michaela Steidl

  5. Pingback: Rund um den Blog: Plugin “Subscribe to comments reloaded” | Christine Kiunke – Coaching und mehr

  6. Hallo Frau Steidl,

    irgendwie hatte ich Ihre Frage überlesen, deshalb die späte Antwort.
    Es geht mir nicht um Ähnlichkeit der Artikel, sondern um einen Bezug, den ich im Text hergestellt habe. Das sind meist weiterführende Themen. Wer ähnliche Themen lesen möchte, kann findet die, wenn er die entsprechende Stichwortsuche eingibt.

    Beste Grüße
    Astrid Radtke

  7. Sehr guter Artikel! So gut, dass ich die Anregungen direkt umsetzen kann. Das nenne ich userfreundlich!

  8. Werner says:

    Frage zu dem Plugin von wordpress.
    Das plugin geht doch nur mit WordPress.

    Gibt es hier auch jemand, der mir sagen kann, wie ich den Code in einer normalen HTML Seite oder web to date 8s seite einbinden kann?.

    Im Voraus besten Dank.

  9. Hallo Werner,

    alle diese Plugins sind in PHP programmiert, ebenso wie WordPress. Es wird daher schwierig werden, diese (dynamischen) Funktionen in eine (statische) HTML-Seite zu programmieren.

  10. klebefolie says:

    Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen.Vielen Dank für die tollen Informationen.

    Gruß Sandra

    • Hallo Sandra,

      auf diesem Blog schreibe ich seit drei Jahren nicht mehr, aber wenn Sie mehr von mir lesen möchten dann schauen Sie gern mal bei wp-bistro.de vorbei 🙂

      Herzliche Grüße
      Michaela Steidl

  11. wcsitz says:

    Bin auch auf diese Seite gestoßen um unsren Blog zu verbessern, werde ihnen folgen. Vielen Dank

    Andre

  12. ELENAsocotvet says:

    Фёдоров Анатолий Георгиевич, ник ELENAsocotvet, Ивацевичи, +375 (29) 716-94-93 – ПОДЛЕЦ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.